Banner

Das Gleitmessgerät GMG 200 SC dient zur routinemäßigen Überprüfung der Gleitreibung auf verschiedenen Bodenbelägen. Je nach Bodenbelag können die Gleitkörper ausgetauscht werden. Die Art des Gleitmaterials wird elektronisch erkannt und im Protokoll vermerkt.

Die LCD-Anzeige gestattet eine einfache Benutzerführung und die Anzeige aktueller Betriebszustände und der berechneten Gleitreibungswerte. Über eine Software ist die Übertragung der gemessenen Werte auf einen Laptop oder PC möglich, die eine Auswahl und genaue Auswertung der gemessenen Kurvenverläufe und der evtl. Sollabweichungen ermöglicht.
Ein Messprotokoll kann anschließend ausgedruckt werden.

Nach Beendigung jeder Messfahrt werden alle Messwerte gespeichert. Eine Messreihe soll aus 5 Messfahrten (Scan) bestehen. Insgesamt können 18 Messreihen mit jeweils 5 Messfahrten gespeichert werden (90 Messfahrten), wie in der Norm vorgeschrieben ist.

Die Auswertung und Anzeige erfolgt nachdem die Sollgeschwindigkeit erreicht wurde über eine Messstrecke von 50 cm. Angezeigt wird jeweils der aktuelle Gleitreibungskoeffizient der letzten erfolgreichen Messfahrten einer Messreihe. Sind 5 Messfahrten mit gültigen Messwerten durchgeführt worden, wird der Mittelwert aus den 3 letzten Messfahrten als für diese Messung gültigen Messwert angezeigt. Sämtliche Daten und die ermittelten Messwerte werden auf einen Rechner geladen, um dort mit Hilfe einer speziellen Software erweiterte Messdatenauswertung, Archivierung und Vergleiche durchzuführen und Protokolle anzufertigen.

GMG 200 – Gleitmessgerät